Für alle statt für Wenige


Durchgangsplatz für Fahrende – Initiative eingereicht

Von admin, 18.Dezember.2015

In nur 6 Wochen ist die „Initiative Teilzonenplan Wehrstrasse (Duchgangsplatz)“ zustande gekommen. Das breit abgestützte Initiativkomitee reichte heute 1’060 beglaubigte Unterschriften ein. Damit wurde die Vorgabe von 700 nötigen Unterschriften deutlich übertroffen. Die Unterzeichnenden befürworten einen Durchgangsplatz für Fahrende an der Wehrstrasse in Gossau.

Positives Echo aus der Bevölkerung

„1’060 Unterschriften in so kurzer Zeit sind sehr erfreulich. Ein überaus deutliches Zeichen das uns sehr positiv auf die bevorstehende Abstimmung blicken lässt“, betonte Florian Kobler, Vorsitztender des Komitee, bei der Einreichung der Initiative. Das Komitee bedankt sich herzlich bei allen Unterzeichnenden für ihre spontane und wohlwollende Unterstützung.

Der Bedarf an Durchgangsplätzen für die Fahrenden ist ausgewiesen und ruft nach einer schnellen Realisierung. Das Initiativkomitee möchte, dass das Volk nun möglichst rasch über den Teilzonenplan Wehrstrasse an der Urne entscheiden kann.

Nein des Parlamentes stösst auf Unverständnis

Das Stadtparlament Gossau lehnte einen idealen Durchgangsplatz Anfang September mit nicht nachvollziehbaren Argumenten ab. Bei der Unterschriftensammlung zeigten viele Unterzeichnende ihr Unverständnis oder Missfallen über die doppelbödigen Argumente der Gegner. Das Initiativkomitee ist nach der erfolgreichen Unterschriftensammlung optimistisch, dass der Entscheid des Stadtparlaments an der Urne korrigiert werden kann. Ein breit abgestütztes Initiativkomitee mit namhaften Persönlichkeiten aus Politik, Kultur, Kirche, Sport und Bildung unterstützt das Anliegen. Dem Komitee gehören Vertreter/innen von SP, FLiG, CVP, FDP und BDP an.

Für Fragen:
Florian Kobler
078 749 56 82 flo.kobler@bluewin.ch