Für alle statt für Wenige


SP Gossau-Arnegg unterstützt Helen Alder

Von admin, 16.September.2016

Im Rahmen einer Anhörung hat die SP Gossau-Arnegg die Stadtratskandidatinnen Helen Alder und Carla Schelb zu aktuellen Themen befragt. Dabei stellte die SP fest, dass beide stark im bürgerlichen Gedankengut verankert sind. Frau Alder vertritt jedoch auch wichtige Anliegen der SP und wird zur Wahl empfohlen.

Die SP nimmt gerne zur Kenntnis, dass Frau Alder einige Zukunftsprojekte unserer Stadt unterstützt, die auch der SP wichtig sind. Dazu gehören die umfassende Realisierung des GESAK, die Einführung der drei Tagesstrukturstandorte, der Aufbau der vorschulischen Frühförderung, der neue Bushof inklusive Velounterführung am Bahnhof und die Förderung des gemeinnützigen Wohnungsbaus (Kostenmiete statt Marktmiete) als wichtiger Grundsatz im neuen Stadtentwicklungskonzept. Frau Alder hat als engagierte Schulrätin politische Erfahrungen gesammelt und beim Konzept für drei Tagesstrukturstandorte wichtige Entwicklungsarbeit für unsere Stadt geleistet. Frau Alder ist fachlich sehr gut qualifiziert und politisiert differenziert und offen. Nicht zuletzt kommt ihr zugute, dass sie einige Jahre in Zürich lebte und darum in der Lage ist eine konstruktiv-kritische Aussensicht zu den Gossauer Gepflogenheiten einzunehmen.

Die bisherigen vier Stadträte empfiehlt die SP zur Wiederwahl.

Beim Schulrat hätte die SP gerne mitgeholfen eine überparteiliche gemeinsame Sechserliste zusammenzustellen. Die Portierung von überproportional vielen Kandidierenden durch CVP und FDP hat das leider verunmöglicht. Die SP verzichtet darum auf Wahlempfehlungen, wünscht sich im Schulrat jedoch deutlich mehr Frauen und Personen mit Erfahrung im Bereich von Bildung und Erziehung.

Mit freundlichen Grüssen

Ruedi Blumer, Präsident