Für alle statt für Wenige


SP will vorwärts machen

Von admin, 23.Juni.2020

Gossau bekommt kein Aussenbecken. Die Stimmberechtigten haben sich mit 58 : 42 Prozent bei einer Stimmbeteiligung von 38% im fast gleichen Verhältnis wie das Parlament gegen die Projektierung eines Aussenbeckens entschieden. Damit ist das Gezerre um diesen Nebenschauplatz erledigt. Jetzt gilt es nach vorne zu schauen. Schon vor bald 7 Jahren im November 2013 hat sich die Stimmbürgerschaft mit einer hohen Stimmbeteiligung von 54 Prozent mit fast 80 Prozent JA für eine neues Hallenbad ausgesprochen. Und 61,6% der Stimmenden haben den Standort Buchenwald gegenüber der Rosenau bevorzugt. Jetzt muss es endlich vorwärts gehen mit der Projektierung der 1. Etappe des Masterplanes GESAK. Dagegen ist wohl nichts einzuwenden – im Gegenteil. Für die SP ist es jetzt nötig und wichtig, dass wir hier mit vereinten Kräften vorankommen, denn Projekte die verzögert werden, haben wir in unserer Stadt schon zu viele.

Mit freundlichen Grüssen
Ruedi Blumer, Präsident